0
Your cart

Your cart is empty

Books > Humanities > Philosophy

Buy Now

Die Zeit ALS Raum Der Kausalitat - Uber Die Aktuelle Diskussion Kants (German, Paperback) Loot Price: R188
Discovery Miles 1 880
Die Zeit ALS Raum Der Kausalitat - Uber Die Aktuelle Diskussion Kants (German, Paperback): Nikolaos Kromidas
Die Zeit ALS Raum Der Kausalitat - Uber Die Aktuelle Diskussion Kants (German, Paperback): Nikolaos Kromidas

Share your images

Die Zeit ALS Raum Der Kausalitat - Uber Die Aktuelle Diskussion Kants (German, Paperback)

Nikolaos Kromidas

 (sign in to rate)
Loot Price R188 Discovery Miles 1 880

Bookmark and Share

Usually dispatched within 7 - 15 working days.

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 1,0, Universitat des Saarlandes, Veranstaltung: Zur Aktualitat Kants, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit als Raum der Kausalitat erfahrt von den behandelten Autoren eine Neugestaltung. Die Zeit wird als notwendiger Bestandteil des Begriffs der Kausalitat verstanden, aber es wird nicht, wie in Kants Ansatz davon ausgegangen, dass jede Veranderung nach dem Kausalgesetz geschieht, d.h. dass jede Veranderung unter den Begriff der Kausalitat subsumiert werden kann. Es gibt Veranderungen, fur die wir keine hinreichenden (und notwendigen) Bedingungen der Zeitordnung angeben konnen (Bereiche der Quantenmechanik). Aber diese Gegebenheiten beeinflussen die Gultigkeit und die Anwendbarkeit des Begriffs der Kausalitat keineswegs. Wir konnen weiterhin und mussen sogar grosse Gebiete unserer Erfahrung unter den Begriff der Kausalitat stellen. Beck vertritt ausdrucklich die Meinung, dass nur entlang kausaler Determiniertheit (unserer Messverfahren im makroskopischen Bereich) ein Wissen uber kausale Indeterminiertheit (im mikroskopischen Bereich) uberhaupt moglich ist. Strawson legt die Gewichtung seiner Ausfuhrungen auf die Zeit-Relationen, die er auf reale Gegenstande zuruckfuhrt (und nicht auf die ausseren Gegenstande Kants, die nichts uber reale Ding aussagen, ausser dass diese existieren mogen), um objektive von subjektiven Zeit-Relationen zu unterscheiden. Beck verbindet die Zeitverhaltnisse mit den Kategorien und zeigt, dass diese Verbindung anhand der Empirie einer Prufung unterzogen wird, ob sie im Einklang mit dem "perceptual isomorphism" steht. Bennett wendet gegen Kant vor allem ein, dass ein immerwahrendes, ein immer wieder auftretendes Zeitverhaltnis keine Notwendigkeit beinhaltet, auch wenn es in Mackies Worten eine naturliche Notwendigkeit ausdruckt. Und Mackie verwendet die Zeit als einen epistemischen Fl

General

Imprint: Grin Verlag
Country of origin: Germany
Release date: June 2008
First published: August 2013
Authors: Nikolaos Kromidas
Dimensions: 210 x 148 x 5mm (L x W x T)
Format: Paperback - Trade
Pages: 76
ISBN-13: 978-3-638-95353-5
Barcode: 9783638953535
Languages: German
Categories: Promotions
Books > Humanities > Philosophy
Books > Philosophy
Books > Philosophy > General
Books > Humanities > Philosophy > General
LSN: 3-638-95353-X

Is the information for this product incomplete, wrong or inappropriate? Let us know about it.

Does this product have an incorrect or missing image? Send us a new image.

Is this product missing categories? Add more categories.

Review This Product

No reviews yet - be the first to create one!

Loyalty partners