Ort Im Okres Rokycany - Zbiroh, Myto V Echach, Miro Ov U Rokycan, B Ezina U Rokycan, Kamenec, Chlum Nad Berounkou, Rokycany, Skomelno, Nevid (English, German, Paperback)


Der Erwerb des Buches enthalt gleichzeitig die kostenlose Mitgliedschaft im Buchklub des Verlags zum Ausprobieren - dort konnen Sie von uber einer Million Bucher ohne weitere Kosten auswahlen. Das Buch besteht aus Wikipedia-Artikeln: Zbiroh, Myto v echach, Miro ov u Rokycan, B ezina u Rokycan, Kamenec, Chlum nad Berounkou, Rokycany, Skomelno, Nevid, Bujesily, Ejpovice, ila, Kladruby u Radnic, Hradek u Rokycan, Hradi t nad Berounkou, Ujezd u Svateho K i e, Vejvanov, Lhotka u Radnic, Dob iv, Radnice, Bezd kov u Radnic, . Online finden Sie die kostenlose Aktualisierung der Bucher. Nicht dargestellt. Auszug: Zbiroh (auch Sbirow, Sbyrow, castrum Sbyroh, Swiroho, Sbyeroh, Zbirow, Zbirov) ist eine Stadt mit 2604 Einwohnern (Stand 28. August 2006) in der Region Plze sky kraj in Tschechien. Die Stadt erstreckt sich auf einer Meereshohe von 452 m u.M. am ostlichen Hang des Schlossberges (546 m u.M.). Durch die Stadt fuhrt die Grenze des UNESCO-Biospharenreservats K ivoklatsko. Der Zbiroh Bach windet sich vom Cekovsky Teich den Hang entlang in Richtung Berounka. Die ursprungliche Siedlung befand sich vermutlich im Wald oberhalb der Franzburg, die im 14. Jh. verschwunden ist und von der nur noch wenige Mauerreste ubrig geblieben sind. 1330 wird erstmals in Urkunden des Klosters in Plas die Festung Sbyrow erwahnt, die sich in der Nahe des apsky Teiches befand und dem Adeligen Sulislavec Ch en de Sbirova gehorte. Spater gehorte das Dorf den Herren von Drslawitz (1238). Der Sohn des B etislav, Landesrichter D polt versah die Burg mit festen Mauern und Basteien. Seine Nachkommen bezeichnen sich dann als Herren von Riesenburg. Ende des 13. Jh. gehorte die Burg dem Hasen von Waldeck. Nach 1327 folgten als Besitzer die bohmischen Konige aus dem Geschlecht der Luxemburger, Johann von Luxemburg und Kaiser Karl IV. HRR 1366 gingen die Landereien in die Hande der Rosenberger uber. Die Hussitenkriege gingen an der Burg vorbei, ohne dass es zu gross...http: //booksllc.net/?l=de&id=25258

R293
Discovery Miles2930
Delivery AdviceOut of stock

Toggle WishListAdd to wish list
Review this Item

Product Description

Der Erwerb des Buches enthalt gleichzeitig die kostenlose Mitgliedschaft im Buchklub des Verlags zum Ausprobieren - dort konnen Sie von uber einer Million Bucher ohne weitere Kosten auswahlen. Das Buch besteht aus Wikipedia-Artikeln: Zbiroh, Myto v echach, Miro ov u Rokycan, B ezina u Rokycan, Kamenec, Chlum nad Berounkou, Rokycany, Skomelno, Nevid, Bujesily, Ejpovice, ila, Kladruby u Radnic, Hradek u Rokycan, Hradi t nad Berounkou, Ujezd u Svateho K i e, Vejvanov, Lhotka u Radnic, Dob iv, Radnice, Bezd kov u Radnic, . Online finden Sie die kostenlose Aktualisierung der Bucher. Nicht dargestellt. Auszug: Zbiroh (auch Sbirow, Sbyrow, castrum Sbyroh, Swiroho, Sbyeroh, Zbirow, Zbirov) ist eine Stadt mit 2604 Einwohnern (Stand 28. August 2006) in der Region Plze sky kraj in Tschechien. Die Stadt erstreckt sich auf einer Meereshohe von 452 m u.M. am ostlichen Hang des Schlossberges (546 m u.M.). Durch die Stadt fuhrt die Grenze des UNESCO-Biospharenreservats K ivoklatsko. Der Zbiroh Bach windet sich vom Cekovsky Teich den Hang entlang in Richtung Berounka. Die ursprungliche Siedlung befand sich vermutlich im Wald oberhalb der Franzburg, die im 14. Jh. verschwunden ist und von der nur noch wenige Mauerreste ubrig geblieben sind. 1330 wird erstmals in Urkunden des Klosters in Plas die Festung Sbyrow erwahnt, die sich in der Nahe des apsky Teiches befand und dem Adeligen Sulislavec Ch en de Sbirova gehorte. Spater gehorte das Dorf den Herren von Drslawitz (1238). Der Sohn des B etislav, Landesrichter D polt versah die Burg mit festen Mauern und Basteien. Seine Nachkommen bezeichnen sich dann als Herren von Riesenburg. Ende des 13. Jh. gehorte die Burg dem Hasen von Waldeck. Nach 1327 folgten als Besitzer die bohmischen Konige aus dem Geschlecht der Luxemburger, Johann von Luxemburg und Kaiser Karl IV. HRR 1366 gingen die Landereien in die Hande der Rosenberger uber. Die Hussitenkriege gingen an der Burg vorbei, ohne dass es zu gross...http: //booksllc.net/?l=de&id=25258

Customer Reviews

No reviews or ratings yet - be the first to create one!

Product Details

General

Imprint

Books + Company

Country of origin

United States

Release date

October 2010

Availability

Supplier out of stock. If you add this item to your wish list we will let you know when it becomes available.

First published

October 2010

Editors

Dimensions

152 x 229 x 4mm (L x W x T)

Format

Paperback - Trade

Pages

60

ISBN-13

978-1-159-22766-1

Barcode

9781159227661

Languages

value, value

Categories

LSN

1-159-22766-7



Trending In Books