Der iPod - Soziokulturelle, technische und asthetische Dimensionen einer mobilen Hoerkultur (German, Paperback)


Magisterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 2,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitat Bonn (Musikwissenschaft/Sound Studies), Sprache: Deutsch, Abstract: Es musste einfach immer Musik da sein, bei allem was du machst" sagt Floyd 1998 im Film Absolute Giganten. Was damals als romantische Idee erscheint, ist knapp neun Jahre spater Alltagsphanomen westlicher Kulturen. 2007 verkundet Apple den Verkauf des 100-millionsten iPod.1 Mobilisierter Musikkonsum ist angesichts dieser hohen Verkaufszahlen kein sub- oder jugendkulturelles Phanomen mehr, sondern avanciert vielmehr zu einem dominanten Hormodus unserer Zeit. Doch nicht nur das Musikhoren unterwegs, auch der mobile Zugriff auf Internet und personliche mediale Inhalte, sowie die Moglichkeit jederzeit und an jedem Ort Gesprache uber das Telefon zu fuhren, entwickeln sich zu festen kulturellen Werten.2Technologien wie iPod, iPhone oder iPad sind dabei Ausdruck eines aktuellen weltumspannenden Mobilisierungsprozesses, bei dem vormals stationare technische Artefakte zu mobilen Alltagsbegleitern avancieren. Analog zu dieser Entwicklung wird in der Literatur von einer mobilen Revolution"3 oder gar vom Ausbruch eines nomadischen Zeitalters"4 gesprochen. Der franzosische Philosoph und Medienkritiker Paul Virilio spricht vom Zeitalter der allgemeinen Mobilmachung."5 In dieser Ara des Nomadentums wird der Mensch nicht mehr heimatlos umherstreifen, sondern mit Hilfe von Medien bereits uberall zuhause sein.6 Virilio prophezeit in diesem Sinne eine Zeit des bewohnbaren Verkehrs."7 Reinhard Olschanski weist darauf hin, dass die Mobilisierung von Technik weit reichende soziale Folgen haben wird, die bis in den Alltag stossen.8 Auch Ulrich Dolata und Raymund Werle sprechen von neuartigen Beziehungsmustern zwischen Mensch und Technik, die unsere Lebensweisen und Konsummuster beeinflussen."9 Doch welche Folgen sind es, die mit der Nutzung mobiler Technologien fur die Gesellschaft und den Allt

R1,489
List Price R1,584
Save R95 6%

Or split into 4x interest-free payments of 25% on orders over R50
Learn more

Discovery Miles14890
Mobicred@R140pm x 12* Mobicred Info
Free Delivery
Delivery AdviceShips in 10 - 15 working days



Product Description

Magisterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 2,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitat Bonn (Musikwissenschaft/Sound Studies), Sprache: Deutsch, Abstract: Es musste einfach immer Musik da sein, bei allem was du machst" sagt Floyd 1998 im Film Absolute Giganten. Was damals als romantische Idee erscheint, ist knapp neun Jahre spater Alltagsphanomen westlicher Kulturen. 2007 verkundet Apple den Verkauf des 100-millionsten iPod.1 Mobilisierter Musikkonsum ist angesichts dieser hohen Verkaufszahlen kein sub- oder jugendkulturelles Phanomen mehr, sondern avanciert vielmehr zu einem dominanten Hormodus unserer Zeit. Doch nicht nur das Musikhoren unterwegs, auch der mobile Zugriff auf Internet und personliche mediale Inhalte, sowie die Moglichkeit jederzeit und an jedem Ort Gesprache uber das Telefon zu fuhren, entwickeln sich zu festen kulturellen Werten.2Technologien wie iPod, iPhone oder iPad sind dabei Ausdruck eines aktuellen weltumspannenden Mobilisierungsprozesses, bei dem vormals stationare technische Artefakte zu mobilen Alltagsbegleitern avancieren. Analog zu dieser Entwicklung wird in der Literatur von einer mobilen Revolution"3 oder gar vom Ausbruch eines nomadischen Zeitalters"4 gesprochen. Der franzosische Philosoph und Medienkritiker Paul Virilio spricht vom Zeitalter der allgemeinen Mobilmachung."5 In dieser Ara des Nomadentums wird der Mensch nicht mehr heimatlos umherstreifen, sondern mit Hilfe von Medien bereits uberall zuhause sein.6 Virilio prophezeit in diesem Sinne eine Zeit des bewohnbaren Verkehrs."7 Reinhard Olschanski weist darauf hin, dass die Mobilisierung von Technik weit reichende soziale Folgen haben wird, die bis in den Alltag stossen.8 Auch Ulrich Dolata und Raymund Werle sprechen von neuartigen Beziehungsmustern zwischen Mensch und Technik, die unsere Lebensweisen und Konsummuster beeinflussen."9 Doch welche Folgen sind es, die mit der Nutzung mobiler Technologien fur die Gesellschaft und den Allt

Customer Reviews

No reviews or ratings yet - be the first to create one!

Product Details

General

Imprint

Grin Verlag

Country of origin

United States

Release date

July 2012

Availability

Expected to ship within 10 - 15 working days

First published

August 2013

Authors

Dimensions

210 x 148 x 6mm (L x W x T)

Format

Paperback - Trade

Pages

100

ISBN-13

978-3-656-18763-9

Barcode

9783656187639

Languages

value

Categories

LSN

3-656-18763-0



Trending On Loot