0
Your cart

Your cart is empty

Books > Reference & Interdisciplinary > Communication studies > Media studies

Buy Now

Massenkommunikation (German, Paperback) Loot Price: R354
Discovery Miles 3 540
Massenkommunikation (German, Paperback): Jeannine Mursall

Massenkommunikation (German, Paperback)

Jeannine Mursall

 (sign in to rate)
Loot Price R354 Discovery Miles 3 540

Bookmark and Share

Expected to ship within 7 - 11 working days

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,3, Hochschule Fresenius; Wien (Medienwirtschaft), Veranstaltung: Mediengeschichte, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Betrachtet man die heutige Gesellschaft, stellt man fest, dass sie sehr stark von den Massenmedien gepragt ist. Die Massenkommunikation ist heute mehr als je zuvor marktwirtschaftlichen Interessen unterworfen. Der Grund dafur liegt beispielsweise in der Abhangigkeit der Medien, somit also auch der Kommunikatoren, von Einschalt- bzw. Konsumentenzahlen. Mit dieser Tatsache, d.h. dass die Gewinnerzielung am wichtigsten erscheint, verliert naturlich besonders das Fernsehen an einigen stellen an Seriositat. Heute spielt es in vielen Fernsehanstalten eine grossere Rolle, Aussagen zu treffen, die Einschaltquoten bringen, als wahre Informationen und Produkte Walter Cronkite in einem Spiegel- Gesprach charakterisiert, wird das Medium Fernsehen heutzutage oft kritisiert. Um dieses Problem aufzugreifen werden die Massenkommunikationstheorien von Gerhard Maletzkes untersucht. Es stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, ob dieser Anspruch, d.h. die Leistung der Kommunikation wie sie Maletzke sieht, uberhaupt noch erfullt wird, wenn man die zuvor erwahnten marktwirtschaftlichen Interessen betrachtet. Daruber hinaus spielt auch die Beachtung der Kommunikator- bzw. Rezipientenseite eine wichtige Rolle. Auf dem Hamburger Medienkongress weissagte 1999 der Leiter der Abteilung fur Audiovisuelle Medien bei BMW, Johannes Schultz, dass schon in zehn Jahren kein Zuschauer mehr sehen musse, was der Sender gerade ausstrahle. Denn er wurde in der Lage sein, die Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit Seite 3 Sendungen, die er sehen wolle, jederzeit abzurufen und somit sein Programm selbst zu gestalten. (Vgl. Spiegel spezial, 3/1999, S. 16) Abgesehen davon kann man vermuten, dass es nicht mehr all zu lange dauern wird, bis es zur Selbstverstand

General

Imprint: Grin Verlag
Country of origin: Germany
Release date: September 2007
First published: November 2013
Authors: Jeannine Mursall
Dimensions: 210 x 148 x 3mm (L x W x T)
Format: Paperback - Trade
Pages: 52
ISBN-13: 978-3-638-64628-4
Languages: German
Categories: Books > Reference & Interdisciplinary > Communication studies > Media studies
LSN: 3-638-64628-9
Barcode: 9783638646284

Is the information for this product incomplete, wrong or inappropriate? Let us know about it.

Does this product have an incorrect or missing image? Send us a new image.

Is this product missing categories? Add more categories.

Review This Product

No reviews yet - be the first to create one!

Partners