0
Your cart

Your cart is empty

Books

Not currently available

Platons Schriftkritik Im Phaidros (German, Electronic book text)
Platons Schriftkritik Im Phaidros (German, Electronic book text): Sindia Schuster

Platons Schriftkritik Im Phaidros (German, Electronic book text)

Sindia Schuster

 (sign in to rate)

Bookmark and Share

We don't currently have any sources for this product. If you add this item to your wish list we will let you know when it becomes available.

EinleitungPrintmedien, wie Bucher, Zeitungen und das Internet sind fur uns wichtige, wenn nicht sogar die wichtigsten Informationstrager. Ganz gleich zu welchem Thema man etwas sucht, man wird irgendwann einmal in jenen Schriften fundig. Die Fulle an Informationen, die uns dadurch zur Auswahl steht stellt uns oftmals vor das Problem, was denn davon nun auch wirklich weiter verwertbar ist und was nicht. Besonders bei Informationen aus dem Internet entsteht bei vielen von uns Uns icherheit uber die Wahrheit und Fundiertheit des Inhalts und beginnen moglicherweise selbst, diesen zu uberprufen. Aber letztendlich vertrauen wir doch immer wieder auf die Printmedien als Vermittler von Wissen und geben sie auch noch stolz als die Quelle unseres Wissens an. Fur Platon waren wir damit alle naiv. Er schloss es rigoros aus, dass man allein durch schriftliche Werke Wissen vermitteln kann. Die Vermittlung von Wissen namlich konne laut Platon nur durch die mundliche Rede geschehen und auch dann nur sachgemass, wenn bestimmte Regeln der Redekunst eingehalten werden. Die Schrift hatte fur ihn bei weitem nicht die Bedeutung, wie fur uns heute. Stellen wir uns einmal vor, es gebe keine Schrift mehr zur Wissensvermittlung: Wie wurde dann unser Bildungssystem aussehen? Wurde es zwischen Lehrern und Schule rn dann nur noch Gesprache geben, kein Lesen mehr in Lehrbuchern o.a.? Hatten dann alle Kulturen unterschiedliches Wissen oder wurde es auch ohne die Schrift zu einem interkulturellen Austausch kommen? Hatte das Wissen eine andere Qualitat, ware es vielleicht eher grundlegender statt so spezifisch wie heute? Naturlich konnten wir ohne die Schrift zur Wissensvermittlung leben, aber gerade unsere heutige 'Wissensgesellschaft' wurde es ohne diese Funktion der Schrift so nicht geben. Warum Platon schriftliche n Werken nicht zugestand, Wissen zu vermitteln mochte ich in dieser Hausarbeit naher erlautern. Ich werde mich dabei auf seine sog. Kritik der Schriftlichkeit im 'Phaidros' beziehen. Dazu werde ich zunachst Platons Argumentationsweise ubernehmen und zuerst kurz auf seine Anspruche an die Redekunst eingehen, um somit zu seiner Kritik der Schrift ubergehen zu konnen. Ich werde darlegen, welche Defizite die Schrift hat und wofur man sie ve rwenden darf und wofur nicht, bzw. welche Anwendung der Schrift den Gottern wohlgefallig ist und welche nicht. Abschliessen mochte ich diese Arbeit mit einer kurzen eigenen Stellungnahme zur Aktualitat der Schriftkritik Plat

General

Imprint: Grin Verlag
Release date: 2004
Authors: Sindia Schuster
Format: Electronic book text - Windows
ISBN-13: 978-3-638-32089-4
Languages: German
Categories: Books
LSN: 3-638-32089-8
Barcode: 9783638320894

Is the information for this product incomplete, wrong or inappropriate? Let us know about it.

Does this product have an incorrect or missing image? Send us a new image.

Is this product missing categories? Add more categories.

Review This Product

No reviews yet - be the first to create one!

Partners