0
Your cart

Your cart is empty

Books > Business & Economics > Economics

Buy Now

Die Erfindung Des Deutschen Kapitalismus - Shareholder Value Und Die Deutsche Wirtschaftselite (German, Paperback) Loot Price: R1,082 Discovery Miles 10 820
Die Erfindung Des Deutschen Kapitalismus - Shareholder Value Und Die Deutsche Wirtschaftselite (German, Paperback): Moritz Paul...
Die Erfindung Des Deutschen Kapitalismus - Shareholder Value Und Die Deutsche Wirtschaftselite (German, Paperback): Moritz Paul...

Share your images

Die Erfindung Des Deutschen Kapitalismus - Shareholder Value Und Die Deutsche Wirtschaftselite (German, Paperback)

Moritz Paul Sander

 (sign in to rate)
Loot Price R1,082 Discovery Miles 10 820

Bookmark and Share

Usually dispatched within 7 - 15 working days.

Zwischen 1989 und 2009 entstand das, was wir heute den globalen Finanzmarkt nennen: ein amerikanisch gepr gter Marktplatz mit Investoren, die Anteile an nationalen Unternehmen weltweit kaufen. Viele Beobachter der Zeit f rchteten, dass mit der Globalisierung der Aktienm rkte auch eine Homogenisierung der Wirtschaftskulturen einherginge. Reizwort und Symbol f r die Furcht vor Amerikanisierung des deutschen Kapitalismus wurde die US-Managementmethode 'Shareholder Value'. Das vorliegende Buch vertritt entgegen des Tenors der damaligen Massenmedien die These, dass der deutsche Kapitalismus in den 1990er und 2000ern nicht durch die Globalisierung bedroht wurde, sondern sich vielmehr selbst in dieser Zeit geschaffen hat. Shareholder Value wird als Praxis wirtschaftlichen Handelns und als etwas Verhandelbares begriffen. Damit wird es kulturhistorisch interessant zu wissen, wie die deutschen Funktionstr ger der Wirtschaft mit aktion rsorientierter Unternehmensf hrung umgegangen sind. Zu erst wird aufgezeigt, welche Konzeptionen eines 'deutschen Kapitalismus' in der Literatur auftauchen. Dann wird der Begriff 'Wirtschaftskultur' gesch rft. Im Hauptteil vollzieht die Studie die Genese der Managmentmethode Shareholder Value in den USA nach. Anschlie end wird die Debatte der deutschen Wirtschaftselite um den Begriff zwischen 1989 und 2009 beleuchtet und die Zeit in Phasen eingeteilt. Dabei kommt heraus, dass der Begriff am hei esten Ende der 1990er Jahre debattiert wurde. Danach ebbte die Verwendung bis zum v lligen Verschwinden ab. Drei Argumentationsmotive tauchten zum Zusammenhang zwischen Shareholder Value und der deutschen Wirtschaftsordnung auf: Shareholder Value als revolution re Kraft, als Reformansatz und als blo technische Neuerung, die es zu integrieren gelte. F r die berpr fung der These stellt die Debattenanalyse drei Ergebnisse heraus: 1. Journalisten und Wirtschaftsbosse haben Anfang der 1990er die Kluft zwischen angeblich deutscher und angeblich amerikanische

General

Imprint: Diplomica Verlag Gmbh
Country of origin: United States
Release date: July 2012
First published: July 2012
Authors: Moritz Paul Sander
Dimensions: 210 x 148 x 6mm (L x W x T)
Format: Paperback - Trade
Pages: 120
ISBN-13: 978-3-8428-8192-1
Barcode: 9783842881921
Languages: German
Categories: Promotions
Books > Business & Economics > Economics
Books > Business & Economics > Economics > General
LSN: 3-8428-8192-4

Is the information for this product incomplete, wrong or inappropriate? Let us know about it.

Does this product have an incorrect or missing image? Send us a new image.

Is this product missing categories? Add more categories.

Review This Product

No reviews yet - be the first to create one!

Loyalty partners